• Das Selbstversorgerhaus FAULTIERFARM wird von einem Verein getragen und durch das Katholische Jugendamt des Bistum Limburg in Frankfurt am Main verwaltet.
    (siehe hierzu: Impressum).
     
  • Belegungswünsche für das Folgejahr können zwischen dem 1. Februar und dem 30. Juni auf einem speziellen Anmeldevordruck bei der Geschäftsstelle des Vereins eingereicht werden. Nach dem 30. Juni entscheidet die Geschäftsführung nach folgenden Kriterien über die Vergabe:
     
    • vorrangig Kinder- und Jugendgruppen
       
    • danach alle übrigen Gruppen
       
    • bei mehreren Anfragen für den gleichen Belegungszeitraum entscheidet das Datum des Posteingangsstempels
       
  • Nach Belegung eines Termines erhält der Gruppenleiter / die Gruppenleiterin / die Institution einen Vertrag in zweifacher Ausfertigung zugesandt, der unterschrieben innerhalb von 2 Wochen retourniert werden muss. Mit diesem Vertrag gelten die Vertragspreise und Ausfallgebühren
    (siehe PREISE)
     
  • 3 Wochen vor Ankunft der Gruppe in der Faultierfarm ist dem Verein eine Teilnehmerliste mit Namen, Vornamen, Wohnort, Nationalitat und Alter der einzelnen Teilnehmer einzureichen (Vordruck liegt dem Mietvertrag bei). Diese Teilnehmerliste gilt als Berechnungsgrundlage für den Mietpreis, wobei der Verein sich vorbehält vor Ort durch den/die Hausbetreuer/in eine Kontrolle vorzunehmen. Die Liste ist auch zur polizeilichen Anmeldung in Kappl erforderlich.
     
  • Eine Woche vor Ankunft der Gruppe in der Faultierfarm erhält der Gruppenleiter/ die Gruppenleiterin / die Institution einen "Schlüsselbrief". Dieser Brief berechtigt zur Übernahme der Hausschlüssel vor Ort.